Zum Inhalt springen

Die fünfte Jahreszeit

Deine Gedanken
Endlos und rein
Deine Worte
Wie Vögel frei

Fliegen aus deinem Mund
Auf diesen grünen Baum
Setzen sich froher Kund
Geben den Spuren Raum

Deine Gedanken
Wie Flügelwind
Für Vögel und für Blätter
Im grünen einsamen Baum

Deine Hände
Ein Vogelnest
Den Himmel neu erschaffend
Der Start für unseren Traum

Deine Berührungen
Wie Sonnenstrahlen warm
Die dürre Erde erheiternd
Mit ihrem lieblichen Charme

Der Baum wächst und gedeiht
Und ich weiß
Es ist wirklich
Die fünfte Jahreszeit

Gedicht. Die fünfte Jahreszeit. Baum. Cadiz. Der Baum wächst und gedeiht. Es ist wirklich die fünfte Jahreszeit.
© Rote Nachtigall
Cádiz, Parque Genovés, 2020

Dieses Gedicht hat Stefanie für Masud verfasst.
In Cádiz war unser erster gemeinsamer Urlaub, den wir nie vergessen werden. Was könnte eine „fünfte Jahreszeit“ für dich bedeuten? Schreib uns gerne oder hinterlasse einen Kommentar. Danke dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner